vschlichting - Fotolia

Entwickeln Sie Ihren Betrieb nachhaltig

Die tägliche Arbeit im Betrieb hat Auswirkungen auf die Umwelt, auf Energie- und Ressourcenverbrauch. Betrieblicher Umweltschutz bedeutet daher effektive Risikovorsorge und nachhaltige Unternehmensentwicklung.

Titelbild Beratung
StockPhotoPro - Fotolia

Sie haben Fragen - Wir die Antworten

Wir bieten Ihnen individuelle Beratung bei allen Fragen des betrieblichen Umweltschutzes, praxisbezogene Weiterbildungsmaßnahmen, Netzwerkarbeit bei der Entwicklung von Dienstleistungen im Bereich Energie- und Umweltschutz sowie Beratung zu dem Thema Mobilität.







Umfassende Umweltberatung

Wir beraten und unterstützen Sie

  • Abfall (Vermeidung, Verwertung, Entsorgung, elektronisches Abfallnachweisverfahren)
  • Energie (Erneuerbare Energien, Energieeinkaufsgemeinschaft, Energiesparcheck)
  • Förderprogramme (Wegweiser zur Unternehmensförderung)
  • Gefahrstoffe (Betriebsanweisungen, Lagerung)
  • Lärm, Luft (Emission, Immission)
  • Naturschutz
  • Umweltmanagement (EG-Öko-Audit, Umweltzeichen)
  • Umweltrecht (Gesetze und Verordnungen)
  • Gefahrgut
  • Wasser, Abwasser


Gefördert durch:

Logo Ministerium Wirtschaft Arbeit Wohnungsbau









Abfallmanagement

Titelbild Abfallmanagement

Betriebliches Abfallmanagement spart Geld

Bei jeder betrieblichen Tätigkeit, egal ob in der Werkstatt oder auf der Baustelle, werden unterschiedlichste Abfälle erzeugt. Aber alle Unternehmer haben das gleiche Problem: Wie entsorge ich den Abfall rechtskonform, umweltfreundlich und gleichzeitig kostengünstig?

Wir informieren Sie über:

  • abfallrechtliche Regelungen
  • Entsorgungsmöglichkeiten
  • richtigen Umgang mit Abfällen und mögliche Einsparpotenziale




Förderprogramme

Wir bieten Ihnen einen Überblick

Zur Verbesserung des Umwelt- und Klimaschutzes sowie zur Erhöhung der Energieeffizienz werden bundesweit zahlreiche Förderprogramme aufgelegt. Gefördert werden unter anderem die Nutzung bestimmter regenerativer Energien, allgemeine Umweltschutz- sowie Energieeffizienzmaßnahmen.

Von uns erfahren Sie Details zu:

  • Förderhöhe
  • Antragstellung
  • Verwendungszweck
  • Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Programmen


Umweltmanagement

Kosten und Ressourcen einsparen

Die Einführung von Umweltmanagementsystemen (UMS) bringt für die Unternehmen viele Vorteile, wie beispielsweise eine höhere Rechtssicherheit, transparente Abläufe sowie Kosten- und Ressourceneinsparungen.

Eine freiwillige und umweltbewusste Unternehmensführung kann aber auch einen positiven Einfluss auf Auftraggeber, Kunden und die eigenen Mitarbeiter haben. Mittels eines Umweltmanagementsystems kann zur Verbesserung des Images und des Wettbewerbes maßgeblich beitragen werden.



EMAS-Verordnung und die ISO 14001

Die EMAS-Verordnung und die ISO 14001 ermöglichen es Unternehmen, ihr Umweltmanagementsystem nach einheitlichen und überprüfbaren Vorgaben aufzubauen und validieren zu lassen. Ziel der Verordnung und der Norm ist es, den betrieblichen Umweltschutz auf hohem Stand zu halten und kontinuierlich zu verbessern.

Wir helfen Ihnen gern dabei den geeigneten Weg zu finden sowie im Vorfeld Kosten, Nutzen, Zeitaufwand und Erfolgsaussichten realistisch einzuschätzen.










Verkehr- und Mobilitätsmanagement

Fuhrparkmanagement, Spritsparendes Fahren, Fahrsicherheitstraining, neue Fahrzeugantriebe, Elektromobilität sind wichtige Themen im mobilen Handwerksalltag. Wir geben Ihnen Tipps und Hinweise für den betrieblichen Verkehr und vertreten die Interessen des Handwerks bei Verkehrsplanungen.



Wir starteten bereits 1995 die Initiative E-mobiles Handwerk. Um die Handwerker als Anbieter ebenso wie als Anwender auf neustem Stand zu halten, werden Fachseminare und Infoabende in der Bildungsakademie der Handwerkskammer für dieses Thema angeboten.

Für Anwender von Elektromobilität und Elektromobilitätslösungen werden Veranstaltungen durchgeführt, die den Handwerksbetrieb über aktuelle Angebote informieren, die auf dem Markt erhältlich sind. Diese Veranstaltungen finden in enger Kooperation mit dem eMobilitätszentrum Karlsruhe statt, in dem auch mehrere Handwerksbetriebe E-Fahrzeuge und Ladetechnik präsentieren.

Handwerkskammer setzt auf E-Mobilität

E-Smart Handwerkskammer

Wir setzen unser Testfahrzeug zur Beratung der Mitgliedsbetriebe vor Ort ein und leisten damit nicht nur einen Beitrag bei der Vermeidung von Kohlendioxid, Ruß und Feinstaub.

Wir unterstreichen damit auch, dass das Handwerk den Systemwechsel bei der Umstellung auf elektrische Antriebsarten mittragen kann und sich für die Betriebe im Bereich der Elektromobilität neue Chancen, unkonventionelle Kooperationskonzepte und neue Wachstumsmärkte ergeben können.





Logo BMWi



Logo Ministerium Wirtschaft Arbeit Wohnungsbau