Beratung; Advisor; Agent; Agreement; Appointment; Business; Businessman; Businesswoman; Candidate; CEO; Clerk; Client; Computer; Confident; Consultant; Contract; Customer; CV; Desk; Desktop; Document; Employee; Employer; Employment; Executive; Explaining; Human Resources; Insurance; Interview; Job; Job Interview; Laptop; Man; Manager; Meeting; Office; Office Worker; Paperwork; Pointing; Recruitment; Resume; Sheet; Showing; Talking; Two people; White collar; Woman; Working;
StockPhotoPro - Fotolia

Gut beraten durch die Corona-Krise

Nutzen Sie die Beratungsangebote und Hilfen der Handwerkskammer

Die derzeitige Situation bringt für die Handwerksbetriebe täglich neue Fragestellungen mit sich. Die Beratungsleistungen der Handwerkskammer können Sie gerade in der jetzigen Situation unterstützen.

Die letzten Wochen haben gezeigt, wie wichtig strategische Planung für Unternehmen, egal in welcher Größe, geworden ist.

Ebenfalls spielt in der aktuellen Krise die Digitalisierung eine wichtige Rolle. Im Mittelpunkt stehen derzeit jedoch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Betriebe. Es gibt Zahlreiche Programme zur wirtschaftlichen Stabilisierung, die wir für Sie auf dieser Seite zusammengefasst haben.

Bei inhaltlichen Fragen und zur Beantragung stehen die betriebswirtschaftlichen Beraterinnen und Berater der Handwerkskammer Karlsruhe gerne telefonisch oder im Videochat zur Verfügung. Nach vorheriger Terminabsprache ist eine Beratung vor Ort ebenfalls möglich.



 Ansprechpartner

 Beratung vor Ort









KfW-Unternehmerkredit, ERP-Gründerkredit und Sondermaßnahme "Corona-Hilfe für Unternehmen"

  • Betriebsmittelfinanzierungen werden mit einer Laufzeit bis zu 5 Jahre mit einem tilgungsfreien Anlaufjahr und als endfällige Variante mit 2 Jahren Laufzeit angeboten.
  • Für Unternehmen, die mindestens 3 Jahre am Markt aktiv sind, bietet die KfW für Betriebsmittel und Investitionen eine 80 bis 90-prozentige Risikoübernahme (Haftungsfreistellung) an, die durch eine vollumfängliche Bundesgarantie abgesichert sind.










Sonderprogramm 2020: Programmerweiterungen und erhöhte Risikotoleranz

Das KfW-Sonderprogramm 2020 ist je nach Unternehmensalter ein Darlehen entweder aus dem

  1. Programm ERP-Gründerkredit Universell oder
  2. Programm KfW-Unternehmerkredit


Die Konditionen sind bei beiden Varianten identisch. Der Zinssatz beträgt bei den allermeisten Unternehmen 1,0 Prozent p.a., bei Kunden mit schlechter Bonität bis zu 1,46 Prozent. Die maximale Kreditlaufzeit beträgt 5 Jahre bei einem tilgungsfreien Anlaufjahr.

Für kleine und mittelständische Unternehmen:

  • bis 250 Mitarbeitern
  • max. 50 Mio. Euro Jahresumsatz oder
  • max. 43 Mio. Euro Bilanzsumme

beträgt die Haftungsfreistellung 90 Prozent, bei größeren Unternehmen 80 Prozent.

Bei einer Haftungsfreistellung übernimmt die KfW das Kreditrisiko in der genannten Höhe gegenüber der Hausbank.











KfW-Schnellkredit 2020

Die Antragstellung ist ab sofort möglich.

Der Schnellkredit ist darauf angelegt, möglichst kurzfristig (innerhalb von 2 Bankarbeitstagen) ausgezahlt werden zu können. Deshalb nimmt die durchleitende Bank lediglich eine Plausibilitätsprüfung der vom Endkreditnehmer vorgenommenen Angaben vor.

Der Unternehmer muss u.a. selbst prüfen, ob es per 31.12.2019 als Unternehmen in Schwierigkeiten galt oder nicht und hierüber eine entsprechende Erklärung abgeben.

Zusätzlich erfolgt die Abfrage von Negativmerkmalen bei der Schufa. Bei Vorliegen von Negativmerkmalen wird der Kredit verweigert, ebenso wenn die Hausbank z.B. Zweifel an der Person des Geschäftsführers hat oder aber Hinweise vorhanden sind, dass das antragstellende Unternehmen zum 31.12.2019 als Unternehmen in Schwierigkeiten einzustufen war, obwohl das Unternehmen dies im Antrag verneint, dann kann der Kreditantrag abgelehnt werden.



Ausschlussgründe für die Beantragung

Unternehmen, die bereits

  • Mittel über den KfW-Sonderkredit oder
  • Instrumente des Wirtschaftsstabilisierungsfonds oder
  • aufgrund der Corona-Krise erweiterte Programme der Bürgschaftsbanken 

in Anspruch genommen haben, dürfen keinen Schnellkredit beantragen.



 Zur Beantragung











Wesentliche Förderprogramme der L-Bank

Die L-Bank besitzt mit dem Liquiditätskredit ein bestens etabliertes Förderangebot, das den Erfordernissen in der Corona-Krise in besonderer Weise gerecht wird. Damit können Unternehmen ihre vorübergehenden Liquiditätsengpässe zu günstigsten Zinsen, mit einem flexiblen Laufzeitangebot zwischen vier und zehn Jahren und einem Regeldarlehensbetrag von bis zu 5 Mio. € decken. Besonders vorteilhaft ist hier die Möglichkeit einer vorzeitigen kostenfreien Rückzahlung, sofern die Krisenbewältigung früher gelingt.

 Weitere Informationen














Bürgschaftsbank Baden-Württemberg GmbH

Durch Bürgschaften der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg GmbH wird die Hausbank vom Kreditrisiko entlastet und dadurch wird eine einfachere Kreditbereitstellung ermöglicht.

 Aktuelle Bestimmungen und weitere Informationen












Förderprogramm go-digital

Das Förderprogramm richtet es sich gezielt an kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und an das Handwerk.

Das Programm unterstützt bei der Beratung der Unternehmen, die aus den Bereichen digitale Geschäftsprozesse, digitale Markterschließung und IT-Sicherheit kommen.



Die 3 Module des Förderprogramms:

Modul 1: "Digitalisierte Geschäftsprozesse"

Modul 2: "Digitale Markterschließung"

Modul 3: "IT-Sicherheit"



Coronaerweiterung

Ab sofort können IT-Dienstleistungen, die die Einrichtung von Homeoffice-Plätzen zum Ziel haben, offiziell unter dem besagten Modul beantragt und bewilligt werden. Hierzu zählt vor allem der Aufbau sowie das Einrichten der zugehörigen Hardware. Software, die dabei zum Einsatz kommt und über die gängigen Standards hinausgeht, ist ebenfalls förderfähig. Von der Förderung weiterhin ausgeschlossen sind hingegen reine Investitionsmaßnahmen in Hard- und Standardsoftware.

Ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn ist möglich. Kleine und mittlere Unternehmen müssen nicht auf den Zuwendungsbescheid warten.

 Weitere Informationen












Innovationsfinanzierung 4.0

Kleine und mittlere Unternehmen sowie größere Mittelständler können in der Innovationsfinanzierung 4.0 aus vier Förderbausteinen wählen:

  1. Innovative Vorhaben
  2. Digitalisierungsvorhaben
  3. Innovative Geschäftsmodelle
  4. Innovative Unternehmen


 

Konditionen der L-Bank:
  • Förderdarlehen im Hausbankenverfahren mit Tilgungszuschuss
  • Kredithöhe: 10.000 bis 5 Mio. €, bei größeren Unternehmen bis 25 Mio. €
  • Kreditlaufzeit: 5, 7 oder 10 Jahre | tilgungsfrei 0 bis 2
  • Sollzinsverbilligung und -bindung: wie Kreditlaufzeit, max. 10 Jahre
  • Bereitstellungszinsen: keine
  • Sondertilgung: in den ersten 5 Jahren nach Darlehenszusage ausgeschlossen, danach jederzeit möglich gegen Vorfälligkeitsentschädigung


Zusätzliche Leistung: Tilgungszuschuss

Nach erfolgreicher Durchführung Ihrer Investitionen erhalten Sie zusätzlich einen Tilgungszuschuss für Ihr Darlehen. Damit müssen Sie das Darlehen nicht in voller Höhe zurückzahlen. Die Höhe der Tilgungszuschüsse hängt vom allgemeinen Zinsniveau ab und wird daher immer wieder angepasst.



Der Tilgungszuschuss beträgt derzeit (Stand: 03.02.2020):

Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

  • 4,0 % des Kreditbetrags in den Schwerpunkten Innovative Vorhaben und Digitalisierungsvorhaben
  • 5,0 % des Kreditbetrags im Schwerpunkt Innovative Geschäftsmodelle
  • 3,0 % im Schwerpunkt innovative Unternehmen


Bei diesem Fördermittel sind auch Hardware- und Softwarekosten anrechenbar, wenn diese im Zuge eines Digitalisierungsvorhabens geschieht, das zu einem verbesserten Produkt oder Prozess führt. Solange die Digitalisierungsprämie nicht beantragt werden kann, ist dieses Fördermittel dazu geeignet diese Hard- und Softwarekosten abzudecken. Ein 4% Tilgungszuschuss ist für diese Art von Vorhaben vorgesehen.



Der Zinssatz und andere Informationen können auf der Homepage der L-Bank abgerufen werden.

 Weitere Informationen




 Hinweis

Die L-Bank refinanziert die Darlehen der Innovationsfinanzierung 4.0 aus dem ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit der KfW (KfW-Pr.Nr. 380). Für kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg verbessert die L-Bank die günstigen Konditionen des KfW-Programms zusätzlich. Sie erhalten eine höhere Zinsverbilligung und/oder einen zusätzlichen Tilgungszuschuss (abhängig vom allgemeinen Zinsniveau).

Derzeit ist die Beantragung der Digitalisierungsprämie und des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand auf Grund von Programmumstellungen nicht möglich.











Unternehmensberatung (BAFA) vorzeitig eingestellt

Das BAFA hat für das attraktive Fördermodul für Corona-betroffene Unternehmen mehr Anträge erhalten als an Haushaltsmitteln zur Verfügung gestellt werden konnte. Aufgrund der großen Nachfrage sind die für dieses spezielle Fördermodul vorgesehenen Mittel bereits ausgeschöpft, es können auch keine zusätzlichen Mittel zur Verfügung gestellt werden.



 Weitere Informationen