WIMI

Erfolgsmodell Ausbildungsbotschafter

Auszeichnung für Betriebe

Als „großen Erfolg“ bezeichnete Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut die Initiative Ausbildungsbotschafter beim Kongress „Wir stehen für Ausbildung!“. Die Initiative ist mittlerweile fünf Jahre alt. Zum ersten Mal wurden auch Betriebe, die sich seit Anfang an beteiligen und Auszubildende als Botschafter freistellen, geehrt.



Von der Handwerkskammer Karlsruhe vertrat der Ausbildungsbotschafter Fabian Franke von Staiger Nutzfahrzeuge seinen Betrieb. Die Kammer selbst, die zu den regionalen Koordinatoren der Maßnahme gehört, wurde von Christine Gacenbiler vertreten.



Rund 4.200 aktive Ausbildungsbotschafterinnen und Ausbildungsbotschafter – davon allein im Bezirk der Handwerkskammer Karlsruhe 75 - aus etwa 200 Berufen sind derzeit an den Schulen im Land unterwegs, um Jugendliche über ihren Ausbildungsberuf zu informieren. Die Ausbildungsbotschafter sind in der Regel nicht viel älter als die Schülerinnen und Schüler selbst und können deren Fragen jugendgerecht und authentisch beantworten.



Mittlerweile gehen die Botschafter verstärkt auch an die Gymnasien, wo ein steigendes Interesse an der beruflichen Ausbildung festzustellen ist. „Das zeigt sich daran, dass 14% der Lehrlinge mit neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen im Kammerbezirk die Hochschul- oder Fachhochschulreife besitzen – Tendenz steigend“, so Christine Gacenbiler.



Rund 350 Auszubildende, Ausbilderinnen und Ausbilder, Personalverantwortliche, Lehrkräfte sowie Berufsberaterinnen und Berufsberater aus ganz Baden-Württemberg nahmen an dem begleitenden Kongress teil. Dieser bot beispielsweise einen Impulsvortrag „Erfolg beginnt im Kopf“ oder in einem der vier parallel angebotenen Foren die Befassung mit dem Thema: „Mein Auftritt – aber sicher! Sprechen vor Gruppen und der Umgang mit Lampenfieber“ an.“