Titelbild Businessplan
contrastwerkstatt - fotolia

Businessplan erstellen

Mit dem Businessplan bereiten Sie sich optimal auf Ihre Existenzgründung vor und vermeiden einen der häufigsten Gründe für das vorzeitige Scheitern - mangelnde Planung.

Jedes Konzept sollte eine klare Gliederung sowie eine einfache und verständliche Ausdrucksweise haben. Außerdem ist eine überschaubare optische Aufbereitung hilfreich. Vor allen Dingen sollte eine Zusammenfassung am Anfang stehen.

Darüber hinausbesteht das Geschäftskonzept bzw. Businessplan aus drei Teilen: Konzept, Finanzplan und Anhang.



Was in den Plan gehört



1. Konzept

  • Geschäftsidee
  • Persönliche Voraussetzungen
  • Markteinschätzung
  • Wettbewerbssituation
  • Produktions- und Dienstleistungsfaktoren
  • Standortwahl
  • Zukunftsaussichten
  • Weitere wichtige Aspekte (z.B. Rechtsform)


2. Finanzplan

  • privaten Finanzbedarf
  • Rentabilitätsvorschau
  • Liquiditätsplanung
  • Kapitalbedarf
  • Finanzierung


3. Anhang

  • Lebenslauf
  • Ausbildung
  • beruflicher Werdegang
  • Branchenerfahrung


Ansprechpersonen

 Übersicht


 

Broschüren & Tools

Umfassendes Material zur Betriebsplanung finden Sie auf der Internetseite "Selbständig im Handwerk Baden-Württemberg".

Verschiedene Tools, Broschüren und ein Start-Up-Selbsttest helfen Ihnen beim erfolgreichen Start in die Selbständigkeit.

www.selbstaendig-im-handwerk.de
 Planungs- und Strategiebogen
 Existenzgründertool
 Broschüren
 Start-Up-Selbsttest


Portale und Unterstuetzung
contrastwerkstatt - fotolia



Finanzierung & Förderprogramme

Für einen stabilen Start nach der Gründung beziehen Sie die Ein- und Ausgaben für mindestens 12 Monate in ihre Gründungsfinanzierung mit ein.

Auf Basis dieser Liquiditätsplanung gelingt es Ihnen, die finanzielle Basis für Ihre Gründung zu schaffen.





Öffentliche Darlehen

Den Antrag müssen Sie vor Beginn des Vorhabens stellen, bzw. bevor Sie die Investition tätigen. Unterschreiben Sie daher keinen Kaufvertrag, bestellen Sie keine Waren und geben Sie keine Leistungen in Auftrag, bevor die Finanzierung gesichert ist. Die reine Anmeldung des Gewerbes steht der Förderung nicht im Wege.





Gründungscoaching

Über dieses Förderprogramm besteht für gründende Personen bis zu 5 Jahren nach der Gründung die Möglichkeit, Beratungsleistung durch eine bei der KfW gelistete beratende Person bezuschussen zu lassen.





Überblick Förderprogramme

Die Antragstellung erfolgt immer über die Hausbank, also der Bank, Sparkasse, Volks- und Raiffeisenbank, bei der Sie Ihr Konto haben bzw. Ihr Geschäftskonto einrichten möchten. Einen umfassenden und aktuellen Überblick über die Förderprogramme des Bundes der Länder und der Europäischen Union gibt die Förderdatenbank der Bundesregierung. Unabhängig von der Förderebene oder dem Fördergeber gibt es dort eine konsistente Darstellung nach einheitlichen Kriterien.

 Förderdatenbank der Bundesregierung




Förderung durch Arbeitsagentur

Inwieweit für Ihre persönliche Situation eine Gründungsförderung durch die Arbeitsagentur möglich ist, erfragen Sie bitte direkt bei Ihrer zuständigen beratenden Person.