Colorful cubes with an inscription FAQ on old oak boards. Close-up. Schlagwort(e): faq, questions, frequently, faqs, asked, wood, concept, answer, word, information, help, support, solution, wooden, problem, symbol, ask, business, sign, idea, text, assistance, faq, questions, frequently, faqs, asked, wood, concept, answer, word, information, help, support, solution, wooden, problem, symbol, ask, business, sign, idea, text, assistance
armano777 - Fotolia

Aktuelle Regelungen und FAQs

Viele Handwerkerinnen und Handwerkwer aus dem Kammerbezirk Karlsruhe stehen momentan vor einer ganzen Reihe an Fragen. Auf dieser Seite finden Sie die aktuellen Regelungen und wichtige Informationsseiten sowie FAQs.





Neue Corona-Verordnung/dreistufiges System

Die Landesregierung hat die neue Corona-Verordnung veröffentlicht und informiert auf ihrer Website über die grundlegenden Änderungen, die seit heute in Kraft sind:

 Neue Corona-Verordnung ab 16. September 2021


Die neue Verordnung sieht ein dreistufiges Warnsystem vor, das sich nach der Hospitalisierungsinzidenz richtet. Über die drei Stufen informieren wir in diesem Abschnitt:

Das dreistufige System der Landesregierung richtet sich nach der Hospitalisierungsinzidenz und sieht Einschränkungen für nicht geimpfte oder genesene Personen vor. Indikatoren für die drei Stufen sind die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Auslastung der Intensivbetten mit COVID-19-Patienten.

 Dabei gelten die vom  Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg veröffentlichten  Zahlen.



 Erste Stufe (Basisstufe)

In der ersten Stufe bleiben die bisherigen 3G-Regeln in den meisten Bereichen bestehen.





 Warnstufe

In der Warnstufe gibt es für Ungeimpfte eine PCR-Testpflicht für nicht geimpfte oder genesene Personen in vielen Bereichen. Sie wird ausgerufen, sobald...

  • die 7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in Folge bei 8,0 oder darüber liegt oder
  • die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen 250 erreicht oder überschreitet.


 Es besteht eine Testpflicht für Beschäftigte und Selbständige mit Kontakt zu externen Personen – also Kundenkontakt, Kontakt zu Lieferanten, externen Mitarbeitenden, Klienten, Schutzbefohlenen etc. Genesene und geimpfte Personen sind von der Testpflicht ausgenommen.

Nicht geimpfte oder genesene Personen müssen sich zwei Mal pro Woche testen (lassen). Sie sind verpflichtet, die Nachweise über die Testungen für vier Wochen aufzubewahren. Die Dokumentation ist auf Verlangen den zuständigen Behörden zugänglich zu machen. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der  Landesregierung. Dort sind auch die entsprechenden Ausnahmen gelistet.





 Alarmstufe

In der Alarmstufe gilt für nicht geimpfte und nicht genesene Personen in einigen Bereichen ein Zutritts- und Teilnahmeverbot (2G). Sie wird ausgerufen, sobald...

  • die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in Folge bei 12,0 oder darüber liegt oder
  • die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen 390 erreicht oder überschreitet.

 Es besteht eine Testpflicht für Beschäftigte und Selbständige mit Kontakt zu externen Personen – also Kundenkontakt, Kontakt zu Lieferanten, externen Mitarbeitenden, Klienten, Schutzbefohlenen etc. Genesene und geimpfte Personen sind von der Testpflicht ausgenommen.

Nicht geimpfte oder genesene Personen müssen sich demnach zwei Mal pro Woche testen (lassen). Sie sind verpflichtet die Nachweise über die Testungen für vier Wochen aufzubewahren. Die Dokumentation ist auf Verlangen den zuständigen Behörden zugänglich zu machen. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der  Landesregierung. Dort sind auch die entsprechenden Ausnahmen gelistet.

 


 Tritt die Warnstufe oder die Alarmstufe ein, besteht eine Testpflicht für Beschäftigte und Selbständige mit Kontakt zu externen Personen – also zum Beispiel Kundenkontakt, Kontakt zu Lieferanten oder externen Mitarbeitenden. Genesene und geimpfte Personen sind von der Testpflicht ausgenommen. Nicht geimpfte oder genesene Personen müssen sich zwei Mal pro Woche testen (lassen). Sie sind verpflichtet, die Nachweise über die Testungen für vier Wochen aufzubewahren. Die Dokumentation ist auf Verlangen den zuständigen Behörden zugänglich zu machen. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der  Landesregierung. Dort sind auch die entsprechenden Ausnahmen gelistet.