Berufe A-Z - Zahntechniker (m/w/d)

Der Zahn der Zeit nagt am menschlichen Gebiss. Doch auf gesunde Zähne und ein strahlendes Lächeln muss niemand verzichten. Denn du als Zahntechniker fertigst einen individuellen Ersatz für fehlende oder kranke Zähne der Patienten.

Brücken bauen

Du arbeitest eng mit den Zahnärzten zusammen. Sie geben die prothetischen Arbeiten an dich weiter. Damit du die nötigen Arbeitsgrundlagen hast, bekommst du Abdrücke von Zähnen oder Kiefer des Patienten und fachsprachliche Beschreibungen des jeweiligen Auftrags. Dabei kann es sich um kleinere Arbeiten wie Kronen oder Zahnbrücken, oder auch um ein komplettes künstliches Gebiss handeln.

Naturwissenschaftliche Kenntnisse und Gestaltungstalent

Die Anfertigung von Zahnersatz bedarf zahlreicher Arbeitsgänge und fordert von dir sowohl naturwissenschaftliche Kenntnisse als auch gestalterische Fähigkeiten. Außerdem eignest du dir in der Ausbildung Wissen über die Verarbeitung von Gold, Keramik, Kunststoffen, Dentallegierungen und weiteren Materialien an. Als Zahntechniker brauchst du darüber hinaus den Willen zur Präzision, viel Geduld und Ausdauer, manuelle Geschicklichkeit, hohes Verantwortungsbewusstsein und technisches Interesse. In diesem Beruf ist ein breites technisches und medizin-technisches Wissen gefragt sowie die Bereitschaft, sich immer wieder mit neuen Technologien und Arbeitsmethoden auseinanderzusetzen.

Alles, was ihr wissen müsst

Ausbildungsdauer
42 Monate
Ausbildungsvergütung
Altersgruppevor 16. Lebensjahrvor 18. Lebensjahrnach 18. Lebensjahr
1. Lehrjahr:-635,00 €635,00 €
2. Lehrjahr:-700,00 €700,00 €
3. Lehrjahr:-770,00 €770,00 €
4. Lehrjahr:-800,00 €800,00 €
Gültig ab: 01.09.2019, Empfehlung


ACHTUNG!

Die Angaben zu Ausbildungsvergütungen und Urlaubsanspruch werden ohne Gewähr auf neueste Gültigkeit weitergegeben.



In einigen Gewerken wird das 1. Lehrjahr durch die Berufsfachschule ersetzt. Damit entfällt die oben genannte Vergütung für das 1. Lehrjahr.



Berufsbeschreibung und Inhalte der Ausbildung findet man unter handwerk.de/gewerbe.



Urlaubsanspruch

Es gelten die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes, des Bundesurlaubsgesetzes bzw. nach den gültigen Tarifverträgen.

Nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz beträgt der Urlaub jährlich:

  • mindestens 30 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 15 Jahre alt ist.
  • mindestens 30 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 16 Jahre alt ist.
  • mindestens 27 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 17 Jahre alt ist.
  • mindestens 25 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 18 Jahre alt ist.

Nach dem Bundesurlaubsgesetz beträgt der Urlaub jährlich mindestens 24 Werktage.

Lehrstellen/Praktika

Freie Lehrstellen
Offene Lehrstellen als Zahntechniker (m/w/d): 3
Freie Praktikumsplätze
Offene Praktikumsplätze als Zahntechniker (m/w/d): 1

Wir beraten euch gerne!

Für Stadt- und Landkreis Karlsruhe

Christiane Simon
Lehrlingsrolle Stadt- und Landkreis Karlsruhe

Tel. 0721 1600-148
Fax 0271 1600-59148

Kontaktformular



Für Baden-Baden/Landkreis Rastatt

Claudia Fritsch
Standort Baden-Baden

Tel. 0721 1600-353
Fax 0721 1600-59353

Kontaktformular



Für Pforzheim/Enzkreis

Carsten Buderer
Leitung Außenstelle Nordschwarzwald
(Pforzheim/Enzkreis/Calw)

Tel. 0721 1600-380
Fax 0721 1600-59380

Kontaktformular