Titelbild Corona-Kosmetik-11.05.2020
nenetus - stock.adobe.com

Weitere körpernahe Dienstleistungen dürfen öffnen

Ab dem 11. Mai können Massage-, Kosmetik-, Nagel- und Tattoo-/Piercingstudios wieder öffnen.

Weitere körpernahe Dienstleistungen mit vergleichbaren Hygienestandards wie Friseure dürfen öffnen.

Dazu zählen:

  • Massagestudios
  • Kosmetikstudios
  • Nagelstudios
  • Tattoo-Studios
  • Piercingstudios

Ab 11. Mai sind in Friseursalons gesichtsnahe Dienstleistungen wie Bartpflege, Wimpern färben und Augenbrauen zupfen wieder gestattet.

Auch Kosmetikstudios dürfen diese Arbeiten durchführen.



Vergnügungsstätten wie Spielbanken, Spielhallen sowie Wettvermittlungsstellen dürfen unter Hygieneauflagen wieder öffnen. Sie dürfen aber keine gastronomischen Angebote anbieten.



Anordnungen des Sozial- und Wirtschaftsministeriums:



Arbeitsschutz, Hygiene und Antworten auf häufige Fragen

 Arbeitsschutzstandards für Kosmetikstudios



Weitere Informationen zur Verordnung:

 Corona-Verordnung "Kabinett beschließt weitere Lockerungen", 09.05.2020