Titelbild Bigot Starke Ideen Land
Matthiessen/MGH Baden-Württemberg
Mathilde Cornet und Benjamin Bigot bei der Präsentation ihres Handwerks.

Starke Ideen hat das Land

Benjamin Bigot - Originelle Maßschuhe aus Karlsruhe ausgezeichnet

10.07.2018

Die Gewinner der Auszeichnung IDEENSTARK stehen fest. Zwölf Kreativunternehmen aus dem Südwesten konnten mit ihren Ideen und Projekten überzeugen. Darunter auch Benjamin Bigot aus Karlsruhe, der originelle Maßschuhe in traditioneller Fertigung und mit individuellem Design herstellt.



IDEENSTARK ist eine Auszeichnung der MFG Baden-Württemberg und wird unterstützt durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. Mit der Auszeichnung werden zum zweiten Mal Innovationsgeist und neue Denkansätze von Kultur- und Kreativschaffenden im Land gewürdigt.



Aus über 100 Bewerbungen aus ganz Baden-Württemberg wählte eine Fachjury zwölf Gewinner aus, die ihre Projekte nun gemeinsam voranbringen. In einem einjährigen Förderprogramm werden die Preisträger individuell beraten, nehmen gemeinsam an Workshops teil und machen eine Impulsreise, um die Kreativszene anderer Regionen kennenzulernen.



Ein Gewinner: Benjamin Bigot – Maßschuhe aus Karlsruhe

„Als Schuh-Designer brenne ich für mein Handwerk! Aber nicht nur das. Ich begegne anderen Menschen und neuen Kunden gerne unkompliziert und mit offenem Blick.“ Bigot ist 1981 in Mâcon geboren und lernte ab dem 15. Lebensjahr in Marseille sein Handwerk. Anschließend ging er als Wandergeselle auf die Walz. „Die intensive Schulung bei jährlich wechselnden Meistern in Frankreich und in Deutschland machte aus mir einen fachlich versierten Schumacher, geübt in ganz unterschiedlichen Arbeits- und Sichtweisen“, so der stolze Preisträger. Im Mai 2010 machte sich Bigot in Karlsruhe selbstständig. Seither gestaltet er nach eigenen Ideen mit modernen Impulsen und nach traditionellen Methoden Schuhe nach Maß.



Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für Baden-Württemberg. In den rund 31.000 Unternehmen sind derzeit 230.000 Menschen beschäftigt. Diesen Einsatz würdigen wir mit IDEENSTARK“, betont Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. „Kreativschaffende haben als Innovationsmotor große strategische Bedeutung für die gesamte Wirtschaft Baden-Württembergs. Sie wirken als wichtiger Katalysator für Innovationen und wissensbasiertes Wachstum in zahlreichen anderen Branchen.“