Titelbild Image Roy Fassade
HWKKA

Blickfang Handwerk

Megaposter als eyecatcher - Neues von der Imagekampagne

16.07.2018

Was macht im Berufsleben glücklich? Wie fühlt es sich an, den richtigen Job zu haben? Das Handwerk hinterfragt in diesem Jahr die Maßstäbe beruflicher Zufriedenheit. Dafür zeigen bundesweite Plakate sowie ein TV-Spot eindrücklich, wie Erfüllung in handwerklichen Berufen aussehen kann. Und auch die Handwerkskammer Karlsruhe hat das Thema aufgegriffen und zu einem Blickfang an der Fassade des Kammergebäudes am Friedrichsplatz gemacht. „Täglich passieren tausende Menschen diesen Platz“, so Präsident Joachim Wohlfeil, „und am Wochenende sind zahlreiche Veranstaltungen, eine bessere Sichtbarkeit der Kampagne mit ihren Zielen hätten wir gar nicht finden können“.



„Erfüllung = Handwerk“

„Und? Was hast du heute gemacht?“ – Handwerker können diese Frage mit gutem Gewissen und Stolz beantworten. Denn nach ihrem Arbeitstag haben sie die Ergebnisse ihrer Arbeit vor Augen: verwirklichte Ideen, von der ersten Skizze bis zum fertigen Produkt. Das schafft Identifikation und Zufriedenheit mit dem eigenen Werk. Das Handwerk möchte 2018 für das Thema „Berufliche Erfüllung“ sensibilisieren: Der Impuls zur Auseinandersetzung mit der eigenen beruflichen Zufriedenheit geht dabei von der diesjährigen Leitfrage aus: „Und? Was hast du heute gemacht?“.



„Wir möchten der Öffentlichkeit insbesondere den ideellen Wert des Handwerks verdeutlichen und darauf hinweisen, welche Chancen ein handwerklicher Beruf bietet“, sagt Kammerpräsident Wohlfeil, der im Gremium der AG-Image in zentraler Stelle in Berlin mitverantwortlich für die Kampagnenbotschaften zeichnet. „Der Stolz auf die eigene Leistung und die Erfüllung, die sich darin findet, sind auch Werte, nach denen junge Menschen bei ihrer beruflichen Zukunft streben. Ihnen möchten wir in der Berufsorientierung die Botschaft vermitteln: Im Handwerk kannst du dich verwirklichen – eine handwerkliche Ausbildung lohnt sich!“



Einer, der sich im Handwerk verwirklicht, ist Roy Fankhänel. Der 29-Jährige arbeitet als selbständiger Zupfinstrumentenmacher und zeigt nun auf dem Megaplakat der Handwerkskammer, was ihn mit Stolz erfüllt: die Fertigstellung eines Instruments. „Ich verspüre Erfüllung, wenn ich meinen Kunden ihr neues Instrument überreichen kann – von mir mit liebevoller Handarbeit gefertigt“, berichtet er. Infoscreens, Busbeklebungen und ein TV-Spot, der sich im Western-Stil mit „heldenhaften Handwerksleistungen“ auseinandersetzt, flankieren die Plakate. Über Online- und Social-Media-Aktionen ruft das Handwerk auch junge Menschen zur Auseinandersetzung mit dem Thema „Berufliche Erfüllung“ auf.



Newsletter für Betriebe

Die Imagekampagne des Handwerks wendet sich mit Informationen und Mitmachaktionen auch direkt an die Betriebe. Mit dem Newsletter „Infos für Betriebe“ können Betriebe direkt und ganz persönlich von der Kampagne profitieren – sie können sich einklinken und die Kampagne beispielsweise auf der Suche nach Auszubildenden und Praktikanten nutzen. Die „Infos für Betriebe“ informieren über aktuelle Kampagnenaktionen. Sie geben aber auch Tipps zu Digitalthemen, Praxisbeispiele anderer Betriebe und Ideen für kostengünstige Eigenwerbung. Unternehmen können den kostenlosen Newsletter per E-Mail oder Whatsapp bestellen –  handwerk.de/infosfuerbetriebe.



Neuer TV-Spot

Da hilft auch keine priesterliche Beschwörung mehr: Eine marode Heizung droht das Haus einer alten Dame zu zerstören. Ihre Verzweiflung ist groß. Ein Zupfinstrumentenmacher stimmt auf seinem Banjo eine Westernmelodie an, als Rettung naht: ein wortkarger Handwerker, bewaffnet mit einem Schraubenschlüssel, bereit für das Duell. Funken fliegen und Öl spritzt, während er voller Hingabe und Akribie die alte Heizung durch ein neues, modernes Modell ersetzt. Den Gegner mit purer Handwerkskraft bezwungen, strahlt sein Gesicht Erfüllung und Stolz aus. Begleitet von einer Malerin und dem Zupfinstrumentenmacher fährt er gen Sonnenuntergang davon – auf zur nächsten handwerklichen Heldentat.



Mit Stolz erfüllt

Angelehnt an das Western-Genre erzählt das Handwerk in dem neuen TV-Spot, die Geschichte eines erfüllten Arbeitstages. Die Botschaft: Wer berufliche Erfüllung sucht, ist im Handwerk richtig. So überrascht es auch nicht, dass das Handwerk den Zuschauer am Ende mit einem Augenzwinkern und zugleich breiter Brust fragt: „Und? Was hast du heute gemacht?“ „Die Handwerker im TV-Spot zeigen stellvertretend für ihre 5,4 Millionen Kolleginnen und Kollegen in Deutschland, welche Momente sie mit Stolz erfüllen – von der Problemlösung mit handwerklichem Geschick bis zum zufriedenen Kunden“, so Hauptgeschäftsführer Gerd Lutz.



Tag des Handwerks

„Für diesen Moment geben wir alles“ – unter diesem Motto steht der diesjährige deutschlandweite Tag des Handwerks am 15. September 2018. Handwerksunternehmen können die Aufmerksamkeit des Tages für sich nutzen und sich mit eigenen Aktionen beteiligen. Dafür stehen im Werbemittelportal  www.werbemittel.handwerk.de Materialien zur Verfügung. Die Handwerkskammer Karlsruhe selbst wird am Tag des Handwerks eine  Aktion auf dem Friedrichsplatz durchführen. Ausbildung, Weiterbildung und Berufsorientierung informieren über die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im Handwerk. Der Tag des Handwerks rückt einen ganzen Wirtschaftsfaktor in den Mittelpunkt. Er unterstreicht die Bedeutung des Handwerks, 1 Million Betriebe mit rund 5,4 Millionen Beschäftigten, ein Wirtschaftszweig, der im Zentrum und für Beständigkeit wohnortnahe Versorgung und Verantwortung steht.