Titelbild Ehrungsabend 2019
FOTO Christiane

Kammer zeichnet Betriebe und Lehrlinge ausAusbildungsSTARS im Tollhaus

22.06.2022

 Zur Bildergalerie



AusbildungsSTARS 2022 – das war die Überschrift einer kleinen Feierstunde im Tollhaus Karlsruhe. Die Handwerkskammer Karlsruhe ehrte Unternehmen für deren vorbildliche und kontinuierliche Ausbildung. Geladen waren 20 Betriebe aus dem gesamten Kammerbezirk. Urkunden und Preise gab es daneben auch für die Siegerinnen und Sieger 2021 des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks „Profis leisten was“ (PLW) auf Landes- und Bundesebene, die den Sprung ganz nach vorne auf das Siegerpodest im letzten Jahr geschafft hatten. Mit dem Werner-Stober-Preis für gute Leistung im praktischen Teil der Gesellenprüfung wurden daneben 20 Gesellinnen und Gesellen aus dem Kammerbezirk ausgezeichnet.



Präsident Joachim Wohlfeil ging in seiner Begrüßungsrede darauf ein, dass die betriebliche Ausbildung in Deutschland vielfach in kleinen und Kleinstbetrieben stattfindet. Im Bezirk der Handwerkskammer Karlsruhe begannen im letzten Jahr über 2.370 Jugendliche eine Lehre im Handwerk, insgesamt wurden 6.035 Jugendliche ausgebildet. Erfreulich sei, so Wohlfeil, dass der Kammerbezirk Karlsruhe durch die letzten beiden Jahre Pandemie im Rahmen der Ausbildung relativ gut über die Runden gekommen sei. Und dies trotz aller Schwierigkeiten, gerade auf dem Feld der Berufsorientierung. Tatsache ist für ihn aber auch: „Fachkräfte fehlen nach wie vor – eine Entspannung auf dem Ausbildungsmarkt ist nicht kurzfristig absehbar“ Der Kammerpräsident befürchtet, dass fehlende Fachkräfte zu Bremsklötzen beim Klimaschutz, für die Energie- und Mobilitätswende wie auch den Wohnungsbau werden können. Von der Politik fordert er die berufliche Bildung als den zentralen Schlüssel zur Fachkräftesicherung – auch finanziell - gleichwertig zur akademischen Bildung zu unterstützen und zu fördern. „Wenn anerkannt wird, wie bedeutsam und unverzichtbar das Handwerk für die Modernisierung und Transformation Deutschlands ist, dann wird es auch für junge Menschen wieder attraktiver, Handwerk zum Beruf zu machen



Wohlfeil dankte den Unternehmen für deren Vertrauensbeweis in die jungen Menschen und wies auf die Perspektiven hin, die mit einer Ausbildung im Handwerk verbunden sind. Mit zahlreichen Berufsinformati-onsangeboten – angefangen beim Werkstattcamp in der Bildungsakademie bis hin zu den Ausbildungsbotschaftern, die in die Schulen gehen, will die Kammer über die Karrieremöglichkeiten im Handwerk aufmerksam machen.

 

Geehrte Ausbildungsbetriebe

Bernhard Binder, Steinmetz-und Steinbildhauermeister, Gaggenau

Büchele Lufttechnik GmbH und Co. KG, Karlsruhe

Bühler-Holz und Handwerk, Althengstett

Dürr und Beier GmbH, Fleischerei und Partyservice, Remchingen

Elektro Gauss GmbH und Co., Egenhausen

Feurer GmbH und Co. KG Metallbau, Baden-Baden

Gauß GmbH Heizung –Bad-Klima, Altensteig

Haas und Haas GmbH Bauunternehmen, Lichtenau

Heidinger GmbH und Co. KG, Mühlacker

Uwe Huber, Zimmerermeister, Engelsbrand

Josef Oechsle GmbH und Co. KG, Bühl

Leicht Fenster und Türen GmbH, Karlsdorf-Neuthard

Matthias Blindow, Pforzheim

Merz und Renz GmbH und Co. KG, Birkenfeld

Metzgerei W. und R. Ganzhorn GmbH, Birkenfeld

Oettinger GmbH, Malsch

REGA GmbH Dachdecker, Pforzheim

Reineck GmbH, Karlsdorf-Neuthard

Rudolf Bauer GmbH Edelstahltechnik und Kupferschmiede, Baden-Baden

Schwarz GmbH Rollladen-und Jalousiebau, Pfinztal

 

 

Die Namen der Bundes- und Landessieger wurden bereits Ende 2021 publiziert.

Unten finden Sie die weiterführenden Artikel dazu.




 

Ansprechpersonen

Alexander Fenzl
Leitung Geschäftsbereich Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0721 1600-116
Fax 0721 1600-59116

Kontaktformular



Bei redaktionellen Rückfragen

Alexander Fenzl
Leitung Geschäftsbereich Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0721 1600-116
Fax 0721 1600-59116

Kontaktformular