plan, planen, bauen, planzeichnung, planer, architektur, planung, bauingenieur, architekt, planschrank, planend, bauplanung, bauplan, zeichnung, bauleitung, immobilie, immobilien, bauleiter, karte, karten, kartenzeichnung, rolle, fach, schrank, rund, eckig, quadrat, papier, traditionell, bauzeichner, ausbildung, ausbildungsplatz, ingenieur, ingenieurberuf, ingenieurbro, bro, arbeit, haus, amt, verwaltung, real
darknightsky - Fotolia

Aktuelle Bauleitplanungen

Wir stellen Ihnen hier Informationen über die aktuellen Bauleitplanungen zur Verfügung. Die Pläne können Sie in der Regel bei unserem technischen Berater einsehen, der auch für Rückfragen zur Verfügung steht.



Ansprechpartner








Dettenheim-Rußheim

"Rußheim-Ortsmitte I"

Ziel und Zweck der Planung ist im Ortsteil Rußheim im Sinne des sparsamen Umgangs mit Grund und Boden eine moderate Nachverdichtung in der Ortsmitte zuzulassen und gleichzeitig einer unkontrollierten und un- maßstäblichen Bauentwicklung vorzubeugen um die Wohn- und Freiraumqualität im Gebiet dauerhaft zu sichern.





Malsch

"Industriegebiet IV" Gemeinde Malsch

Die Gemeinde Malsch ist bestrebt den nördlich der Daimlerstraße ansässigen Firmen Erweiterungsmöglichkeiten zu bieten. Der Gewerbe und Industriestandort im Nordwesten der Gemeinde soll auf diese Weise gestärkt werden.

Ziel des Bebauungsplans ist die Optimierung und Erweiterung der teilweise schon vorhandenen Baufenster, sowie der Lager und Stellplatzflächen innerhalb des Geltungsbereichs um das Gebiet für die ansässigen Unternehmen weiterhin attraktiv zu gestalten.

Stellungnahme erbeten bis zum 07.02.2020.





Lichtenau

Stadt Lichtenau (Baden) - Stadtteil Muckenschopf

Gemeinsamer Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften "Maierhof"

Um die städtebauliche Entwicklung und Ordnung auf dem Areal nach den vorgenannten städtebaulichen Zielen steuern und um bauplanungsrechtliche Sicherheit schaffen zu können, soll nun der gemeinsame Bebauungsplan "Maierhof" aufgestellt werden:

 

Die Planung verfolgt insbesondere folgende städtebauliche Ziele:

  • Sicherung der vorhandenen Arbeitsplätze und der Potentiale zum Ausbau der vorhandenen Betriebe einschließlich der Beschäftigtenzahl
  • Gewährleistung gesunder Arbeitsverhältnisse im Geltungsbereich des gemeinsamen Bebauungsplans
  • Sicherung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung auf dem Areal
  • Immissionsschutzrechtliche Konfliktvermeidung zu angrenzenden bestehenden Wohngebieten
  • Sicherung gesunder Wohnverhältnisse in der Umgebung des Plangebiets

Stellungnahme erbeten bis zum 10.02.2020.





Weingarten

"Innenentwicklung Winkelpfad (Firma Klebchenmie)"

Die Firma Klebchemie plant schon länger die Errichtung eines zweiten Hochregallagers an ihrem Standort in Weingarten. Mit Bekanntmachung vom 14.11.2017 wurde die 1. Änderung des Bebauungsplanes samt örtlicher Bauvorschriften 'Innenentwicklung Winkelpfad (Firma Klebchemie)' rechtskräftig, welche die planungsrechtliche Zulässigkeit dieses Vorhabens ermöglicht. So wurde ein Bereich im Südwesten des Firmengeländes definiert, in welchem das Hochregallager mit einer Höhe von max. 30 m errichtet werden kann.

Zwischenzeitlich hat sich herausgestellt, dass aufgrund der innerbetrieblichen Logistik und veränderter Arbeitsabläufe der Standort des Hochregallagers nach Norden verschoben werden muss. Hierfür ist eine Änderung des Bebauungsplanes notwendig.

Der neue Standort ist überwiegend in einer Flucht mit dem bestehenden Hochregallager geplant, was sich hinsichtlich der optischen Wirkung aus Ost und West im Vergleich zum restlichen Bestand positiv auswirken dürfte.

Durch die Änderung kommt es zu keiner Erhöhung der zulässigen Versiegelung. Selbst bei maximaler Ausnutzung des geplanten Bereiches für das zweite Hochregallager können die einzuhaltenden Abstandsflächen maximal 40 cm der westlich gelegenen öffentlichen Verkehrsfläche überlagern. Eine Überlagerung der Abstandsflächen mit dem anliegenden Landschaftsschutzgebiet ist ausgeschlossen.

Die 2. Änderung betrifft ausschließlich die Verschiebung des Standortes des Hochregallagers im zeichnerischen Teil, die planungsrechtlichen Festsetzungen und örtlichen Bauvorschriften werden nicht geändert.

Stellungnahme erbeten bis zum 14.02.2020.