plan, planen, bauen, planzeichnung, planer, architektur, planung, bauingenieur, architekt, planschrank, planend, bauplanung, bauplan, zeichnung, bauleitung, immobilie, immobilien, bauleiter, karte, karten, kartenzeichnung, rolle, fach, schrank, rund, eckig, quadrat, papier, traditionell, bauzeichner, ausbildung, ausbildungsplatz, ingenieur, ingenieurberuf, ingenieurbro, bro, arbeit, haus, amt, verwaltung, real
darknightsky - Fotolia

Aktuelle Bauleitplanungen

Wir stellen Ihnen hier Informationen über die aktuellen Bauleitplanungen zur Verfügung. Die Pläne können Sie in der Regel bei unserem technischen Berater einsehen, der auch für Rückfragen zur Verfügung steht.



Ansprechpartner








Waghäusel

GE-Eselsfeld II

Der Gemeinderat der großen Kreisstadt Waghäusel hat am 17.12.18 in öffentlicher Sitzung den Entwurf zur 1. Änderung des Bebauungsplanes "GE-Eselsfeld II" im vereinfachten Verfahren gebilligt.

Aufgrund der relativ abgeschiedenen Ortsrandlage besteht im Geltungsbereich ausschließlich Nachfrage nach gewerblichen Nutzungen, welche auch Betriebsinhaberwohnen ermöglichen. Um diese Nachfrage zu bedienen plant die Stadt Waghäusel eine ausnahmsweise Zulässigkeit von Betriebsinhaberwohnen mit bestimmten Auflagen. Ziel und Zweck der 1. Änderung des Bebauungsplanes "GE-Eselsfeld II" ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für Betriebsinhaberwohnen im Geltungsbereich zu schaffen.

Um Stellungnahme bis zum 21.01.2019 wird gebeten.



Philippsburg

Projekt-Nr. 264032

Der Gemeinderat der Stadt Philippsburg hat in seiner öffentlichen Sitzung am 04.12.18 den Aufstellungs-Beschluss für die 1. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes "Spedition Hoffmann" beschlossen.

Um die Betriebsstruktur und den Kundenstamm langfristig sichern zu können, sind für das Unternehmen ca. 10 Jahre nach Beginn der ersten Entwicklungsstufen weitere Lager- und Abstellkapazitäten zwingend erforderlich. Daher ist es vorgesehen, den rechtskräftigen Bebauungsplan um ca. 30 m in südliche Richtung zu erweitern und damit eine zusätzliche, gewerblich nutzbare Baufläche zu entwickeln.

Um Stellungnahme bis zum 28.01.2019 wird gebeten.



Gaggenau

"Hinterm Graben, Röhrig - Steuerung der Nutzung"

Kernziel der Bebauungsplanänderung ist der Erhalt der Funktionsfähigkeit des Gewerbegebietes für "echtes Gewerbe", wie z. B. Handwerksbetriebe, durch die Präzisierung der Festsetzungen nach "Art der baulichen Nutzung".

Um Stellungnahme bis 28.01.2019 wird gebeten.



Bruchsal

"Grausenbutz" Gemarkung Büchnau

Der Gemeinderat der Stadt Bruchsal hat in seiner öffentlichen Sitzung am 25.09.2018 für den Bebauungsplan und die örtlichen Bauvorschriften "Grausenbutz", Gemarkung Büchenau, die Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB beschlossen.

Anlass und Ziel der Planung ist die Sicherung der Grund- und Nahversorgung in Büchenau sowie eine geordnete städtebauliche Entwicklung des nördlichen Siedlungsrandes. Geplant ist die Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes mit max. 800 m² Verkaufsfläche. Daneben sind auf max. 50 m² Verkaufsfläche ein Bäckerei-Café, ein Toto-Lotto-Laden und eine Postannahmestelle vorgesehen.

Um Stellungnahme bis zum 29.01.2019 wird gebeten.



Bruchsal

"Bahnstadt Ost - Prinz-Wilhelm-Straße", Gemarkung Bruchsal

Der Gemeinderat der Stadt Bruchsal hat dem geänderten Entwurf des Bebauungsplans zugestimmt und die erneute öffentliche Auslegung beschlossen. Planungsziele sind:

  • Bruchsal als Mittelzentrum ausbauen
  • Innenentwicklung Stärken
  • Innenstadt als Zentrum ausbauen
  • Aufenthaltsqualität verbessern
  • Einkaufsstandort stärken

Stellungnahme erbeten bis zum 31.01.2019.



Ötisheim

Hohler Graben

Der Gemeinderat der Gemeinde Ötisheim hat am 06.11.18 in öffentlicher Sitzung den vorgenannten Bebauungsplanentwurf gebilligt und beschlossen, die Aufstellung im beschleunigtem Verfahren durchzuführen.

Ziel und Zweck der Planung: Sparsamer Umgang mit dem Boden ist die Basis nachhaltiger Dorfentwicklung. Die Kommunen sind gefordert, einerseits genügend Raum für eine geordnete städtebauliche Entwicklung zu bieten und andererseits Fläche zu sparen. Zum Zeitpunkt der Aufstellung des Entwurfs "Hohler Graben" bestand das Vorhabengebiet aus Obstwiesen umgeben von Ein- und Mehrfamilienhäusern entlang der Schönenberger Straße, dem Hohlen Graben und der Allmendstraße.

Um Stellungnahme bis zum 31.01.2019 wird gebeten.



Hambrücken

"Bastwald"

Der Gemeinderat der Gemeinde Hambrücken hat am 18.12.2018 den Aufstellungsbeschluss zur 6. Änderung des Bebauungsplanes samt örtlicher Bauvorschriften "Bastwald" im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB gefasst.

Anlass für die 6. Änderung des Bebauungsplanes sind mehrere Anfragen zur Erhöhung der Geschossigkeit sowie zur Zulassung anderer Dachformen. Mit der vorliegenden Planung soll in den Baufenstern, in welchen derzeit eine maximale Geschossigkeit von einem Vollgeschoss vorgegeben ist, die maximale Geschossigkeit auf zwei Vollgeschosse erhöht werden. So soll in Hinsicht auf sparsamen Umgang mit Grund und Boden die Schaffung von benötigtem Wohnraum auf bereits bebauten Flächen ermöglicht werden, ohne hierzu neue Flächen zu versiegeln.

Um Stellungnahme bis zum 31.01.2019.



Östringen

"Vergnügungsstätten-Steuerung"

Der Gemeinderat der Stadt Östringen hat in seiner öffentlichen Sitzung am 20.09.2018 das erarbeitete Vergnügungsstätten-Konzept sowie den hierraufhin entwickelten Entwurf gebilligt und die Beschlüsse gefasst, die Anhörung der Träger öffentlicher Belange sowie der Öffentlichkeit durchzuführen.

Ziel und Zweck des "strategischen", stadtumfassenden Bebauungsplanes ist die Steuerung der Ansiedlung von Vergnügungsstätten, Einzelhandelsbetrieben mit sexuellem Hintergrund, Bordellen, bordellähnlichen Einrichtungen und Gebäuden der Wohnungsprostitution. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst die Geltungsbereiche der in der Satzung aufgeführten rechtskräftigen Bebauungspläne, aber auch einzelne, bisher nicht überplante Innenbereiche.

Stellungnahme bis zum 04.02.2019 wird erbeten.



Ubstadt-Weiher

"Abrundung Lußhardtstraße", Ortsteil Stettfeld

Der Gemeinderat der Gemeinde Ubstadt-Weiher hat in seiner öffentlichen Sitzung am 20.11.2018 eine Abwägung vorgenommen und aus der Beratung heraus den Bebauungsplan-Entwurf modifiziert. Dieses betrifft u. a. die Ergänzung der öffentlichen Verkehrsfläche um einen beidseitig auszuführenden Gehweg im Bereich der ergänzten Wohnbebauung, die Ergänzung des Planentwurfes im Hinblick auf die Festsetzung passiver Lärmschutz-Maßnahmen sowie die Aufnahme ergänzender "Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Natur und Landschaft".  Ziel und Zweck der Aufstellung des Bebauungsplanes durch die Gemeinde Ubstadt-Weiher ist die Sicherstellung der Erschließung dieses Haltepunktes für die motorisierten, aber auch für die nicht motorisierten zukünftigen Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs.

Um Stellungnahme bis zum 08.02.2019 wird gebeten.



Bühl

"Niederfeld"

Der Gemeinderat der Stadt Bühl hat in seiner öffentlichen Sitzung am 19. Dezember 2018 die Änderung des Geltungsbereichs des Bebauungsplans der Innenentwicklung 3. Änderung und Ergänzung "Niederfeld" in Bühl beschlossen. Der Bebauungsplan "Niederfeld" im östlichen Bereich geändert und etwas erweitert werden. Dies dient der Schaffung von mehr Wohnraum, indem innerstädtische Potenziale im Sinne einer nachhaltigen Innenentwicklung generiert werden, und dient der Nachverdichtung bzw. Wiedernutzbarmachung einer ungenutzten Fläche.

Um Stellungnahme bis zum 08.02.2019 wird gebeten.



Karlsruhe-Südstadt

"Baumeister-, Finter-, Ettlinger, Kriegs- und Meidingerstraße"

Das Staatstheater beabsichtigt eine umfangreiche Sanierung mit Umbauten und verschiedenen Anbauten an das Bestandgebäude. Ebenso soll das Umfeld neu gestaltet werden und die heutige Tiefgaragenein- und ausfahrt in der Baumeisterstraße getrennt werden, in einen Zufahrtsbereich in der Finterstraße und einen Ausfahrtsbereich in der Kriegsstraße.

Um Stellungnahme bis zum 11.02.2019 wird gebeten.



Ottersweier 

"Kindergarten St. Marien"

Der Gemeinderat der Gemeinde Ottersweier hat in seiner öffentlichen Sitzung vom 05.11.18 beschlossen, den Bebauungsplan "Kindergarten St. Marien" aufzustellen. Die Gemeinde Ottersweier sah sich deshalb veranlasst eine Kindergartenkonzeption auszuarbeiten, im Rahmen derer die drei kirchlichen Kindergärten hinsichtlich der Raumsituation und des Raumbedarfs untersucht wurden. Für den Kindergarten St. Marien ergab sich hierbei ein dringender Erweiterungsbedarf am bestehenden Standort. Die drei Gruppen im bestehenden Gebäude können und sollen durch einen Erweiterungsbau um weitere drei Gruppen ergänzt werden.

Um Stellungnahme bis zum 15.02.2019 wird gebeten.



Kürnbach

"Freizeitgolfanlage"

Der Gemeinderat von Kürnbach hat in seiner Sitzung am 24.07.2018 Aufstellung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplans gemäß § 2 Abs. 1 des Baugesetzbuchs (BauGB) und der örtlichen Bauvorschriften zu diesem Bebauungsplan gemäß § 74 Abs. 7 der Landesbauordnung Baden-Württemberg im Regelverfahren beschlossen.

Um einen sanften Tourismus zu ermöglichen, soll das westlich des Regenrückhaltebeckens 'Schlosswiesensee' gelegene Areal für eine touristische Nutzung freigegeben werden. Der dort bestehende Minigolfplatz soll in eine moderne Freizeit-Golfanlage (Adventure Golf) umgewandelt werden. Zusätzlich sollen eine mögliche bauliche Veränderung und Erweiterung der bestehenden Gastronomie berücksichtigt sowie die Ausweisung von temporären Wohnmobilstellplätzen und anderweitigen Möglichkeiten zur Übernachtung geschaffen und die Erschließung gesichert werden.

Um Stellungnahme bis zum 18.02.2019 wird gebeten.

Die Bekanntmachung und die Beteiligungsunterlagen können auch im Internet unter https://www.kuernbach.de/unsere-gemeinde/bauplanungsrecht.html abgerufen werden.