Berufe A-Z - Dachdecker/in

Turm oder Flach, Mönch- oder Nonnenziegel-Deckung - Dach ist nicht gleich Dach. Die schützende Funktion und damit verbundene Energieeinsparungen sind genauso wichtig wie eine attraktive Optik. Deine Aufgaben als Dachdecker sind deshalb sehr vielfältig.

Hoch hinaus - vom Fundament bis zum Dach

Ob Dachziegel, Dachschiefer oder ein anderes Material, das gerade im Trend liegt - du musst in stilistischen Fragen genau so sicher sein wie in der Praxis des Klebens oder Schneidens. Du führst an der frischen Luft eine Vielzahl von Arbeiten am Haus aus - vom Fundament bis zum Dach. Deshalb musst du dich mit "vorgehängten Fassaden" genauso auskennen wie mit "drückendem Wasser".

Eigenverantwortlich und teamfähig

Im Sommer sorgt eine gute Wärmedämmung für angenehme Temperaturen in der Wohnung, selbst wenn das Thermometer draußen die 30 Grad erreicht. Und im Winter spart der Hausbesitzer durch deine Arbeit jede Menge Heizkosten. Damit nicht genug: Dein Dach kann nicht nur Energie einsparen - sondern auch erzeugen. Solarzellen auf dem Dach können Strom produzieren oder Wasser für den Haushalt erwärmen. Der Beruf des Dachdeckers ist offensichtlich genau richtig für Leute, die hoch hinaus wollen sowie eigenverantwortlich und gern im Team arbeiten.

Alles, was ihr wissen müsst

Ausbildungsdauer
36 Monate
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr:730,00 €
2. Lehrjahr:880,00 €
3. Lehrjahr:1130,00 €
Gültig ab: 01.12.2018, Empfehlung


ACHTUNG!

Die Angaben zu Ausbildungsvergütungen und Urlaubsanspruch werden ohne Gewähr auf neueste Gültigkeit weitergegeben.



In einigen Gewerken wird das 1. Lehrjahr durch die Berufsfachschule ersetzt. Damit entfällt die oben genannte Vergütung für das 1. Lehrjahr.



Berufsbeschreibung und Inhalte der Ausbildung findet man unter handwerk.de/gewerbe.



Urlaubsanspruch

Es gelten die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes, des Bundesurlaubsgesetzes bzw. nach den gültigen Tarifverträgen.

Nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz beträgt der Urlaub jährlich:

  • mindestens 30 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 15 Jahre alt ist.
  • mindestens 30 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 16 Jahre alt ist.
  • mindestens 27 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 17 Jahre alt ist.
  • mindestens 25 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 18 Jahre alt ist.

Nach dem Bundesurlaubsgesetz beträgt der Urlaub jährlich mindestens 24 Werktage.

Innungen/Berufsschulen

Berufsschulen

Für den Besuch der Schule ist der Sitz des Betriebes entscheidend und nicht der eigene Wohnort.

Landkreis Karlsruhe

Lehrstellen/Praktika

Freie Lehrstellen
Offene Lehrstellen als Dachdecker/in: 4
Freie Praktikumsplätze
Offene Praktikumsplätze als Dachdecker/in: 0

Wir beraten euch gerne!

Für Stadt- und Landkreis Karlsruhe

Barbara Schwarz
Ausbildungsberatung

Tel. 0721 1600-141
Fax 0721 1600-59141

Kontaktformular



Für Baden-Baden/Landkreis Rastatt

Claudia Fritsch
Standort Baden-Baden

Tel. 0721 1600-353
Fax 0721 1600-59353

Kontaktformular



Für Pforzheim/Enzkreis

Hans-Günter Engelsberger
Leiter Außenstelle Pforzheim

Tel. 0721 1600-380
Fax 0721 1600-59380

Kontaktformular