Titelbild Veranstaltungsreihe Erfolgsfaktor Personal Hände Team
REDPIXEL - stock.adobe.com

Nutzen Sie unsere Personalberatung

Die Handwerksunternehmen bekommen bei Personalthemen jetzt zusätzlich Unterstützung durch die Personalberaterin der Handwerkskammer Karlsruhe, Beate Karcher.

Unsere Personalberaterin beantwortet Ihre Personalfragen, entwickelt mit Ihnen neue Ideen, gibt praxiserprobte Handlungsempfehlungen und aktuelle Informationen, die Sie sonst zeitintensiv selbst erarbeiten oder suchen müssten.







Themen in der Personalberatung

  • Personalführung
  • Personalmarketing
  • Personalauswahl
  • Mitarbeiterbindung
  • Personalentwicklung
  • Personalaustritt


Personalberatung in der Praxis

  1. Erstkontakt per E-Mail oder Telefon
  2. Vorabtelefonat für erste Informationen
  3. Persönliches Gespräch zumeist vor Ort im Unternehmen
  4. Handlungsempfehlungen bzw. Entwicklung gemeinsamer Maßnahmen
  5. Ergebnisbericht
  6. Feedbacktermin






Fachkräftesicherung im Handwerk

Zerspannungmechaniker Fachkraft
www.amh-online.de

Für Handwerksbetriebe gilt es jetzt, sich potenziellen Auszubildenden als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Es wird immer wichtiger, die eigenen Mitarbeiter so lange wie möglich im Unternehmen zu halten und sie selbst zu den dringend benötigten Fachkräften weiterzubilden.



Wir unterstützen unsere Mitgliedsbetriebe

Unterstützung gibt es von uns im Rahmen des Projektes "Fachkräftesicherung im Handwerk" des Landes Baden-Württemberg. Es unterstützt Unternehmer mit konkreten, sofort umsetzbaren Tipps und Dienstleistungen.

Unser Unternehmensservice berät Betriebe kostenfrei und unverbindlich zu den Themen Mitarbeiterbindung, Wettbewerbsfähigkeit, Personalentwicklung und - natürlich - Fachkräftemangel.







Fördergeber

Das baden-württembergische Wirtschaftsministerium fördert im Rahmen der Initiative "Dialog und Perspektive Handwerk 2025" gemeinsam mit dem Baden-Württembergischen Handwerkstag (BWHT) genau diese Themen. Mit der "Strategieoffensive" und der "Personaloffensive Handwerk 2025" soll das Handwerk in Baden-Württemberg für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet sein.

Logo Ministerium Wirtschaft Arbeit Wohnungsbau







Warum Familienfreundlichkeit sich auszahlt

Viele gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte suchen gezielt einen familienfreundlichen Arbeitgeber. Sie wünschen sich, dass Unternehmen mehr für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf tun.

Immer mehr Betriebe erkennen, dass sich Familienfreundlichkeit für sie rechnet. Ein Großteil der Personalverantwortlichen in Unternehmen weiß heute, dass durch Angebote, die Beruf und Familie in Balance bringen, betriebswirtschaftliche Vorteile entstehen.





Handwerkskammer mit Otto Heinemann Preis ausgezeichnet

Als Arbeitgeber sind wir im Rahmen des Audits berufundfamilie zertifiziert. Das bedeutet für uns nicht nur im Rahmen der eigenen Personalpolitik das Bewusstsein für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu stärken. Vielmehr möchten wir unseren Mitgliedsbetrieben Partner bei der Umsetzung familienfreundlicher Maßnahmen sein.

Für unser Engagement haben wir den Otto Heinemann Preis verliehen bekommen.





Überblick Programme und Projekte

Förderprogramm Betriebliche Kinderbetreuung

Unternehmen können ab sofort am neuen Förderprogramm Betriebliche Kinderbetreuung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend teilnehmen. Dabei erhalten Arbeitgeber einen Zuschuss, wenn sie neue, betriebliche Kinderbetreuungsplätze einrichten.

Das Unternehmensprogramm „Erfolgsfaktor Familie" umfasst das gleichnamige Unternehmensnetzwerk, der Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2012", die Initiative „Familienbewusste Arbeitszeiten“ sowie das Förderprogramm Betrieblich unterstützte Kinderbetreuung.

 www.erfolgsfaktor-familie.de





Pflege und Betreuung

Lange Zeit stand die Kinderbetreuung in der Diskussion um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Vordergrund. Nicht zuletzt durch die demografische Entwicklung beginnt sich der Fokus langsam zu verschieben. Der Anteil pflegebedürftiger älterer Menschen wächst stetig und stellt mehr und mehr Beschäftigte bereits heute vor neue Aufgaben.

 Pflegestützpunkte Baden-Württemberg

 Broschüren berufundfamilie gGmbH

 Kurztest Vereinbarkeit von Beruf und Pflege







Arbeitgeberforum TechnologieRegion Karlsruhe

Das Arbeitgeberforum "Vereinbarkeit von Beruf und Familie" will die regionalen Unternehmen und Institutionen in ihren Maßnahmen zu familienbewusster Personalpolitik unterstützen und somit die Attraktivität der Region erhöhen.

Das Arbeitgeberforum ist eine gemeinsame Initiative der TechnologieRegion Karlsruhe und des Karlsruher Bündnisses für Familie mit den Bündnispartnern Agentur für Arbeit Karlsruhe, Handwerkskammer Karlsruhe sowie Industrie- und Handelskammer Karlsruhe. Grundlegendes Ziel ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gezielt zu verbessern.

 Homepage TechnologieRegion Karlsruhe







Lokale Bündnisse für Familie

In regionalen Netzwerken finden sich Akteure aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft vor Ort auf freiwilliger Basis zusammen. Ziel ist es die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien durch bedarfsorientierte Projekte zu verbessern.

Unter den Akteuren sind Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen, Unternehmen, Kammern und Gewerkschaften, von Arbeitsagenturen, Verbänden, Stiftungen, Hochschulen, Krankenhäusern, Kirchen sowie den freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe.

Jede Partnerin und jeder Partner engagiert sich im Rahmen eigener Möglichkeiten und bringt spezifisches Wissen ein.

Kernthemen sind:

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Verlässliche Kinderbetreuung
  • Unterstützende familienfreundliche Infrastruktur
  • Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Pflege

 Lokale Bündnisse für Familie

Bündnis für Familie Karlsruhe

 Bündnis für Familie Bruchsal

 Bündnis für Familie Ettlingen

 Bündnis für Familie Rastatt

 Bündnis für Familie Pforzheim